Marie's Blog

Klagen aus dem Grab
 

Letztes Feedback

Meta





 

Klage 1: Die Tochter will nicht neben dem Vater liegen


Vom Grab im Wald erhebt sich weiß die schaurige Gestalt.

Lila, die Tochter.

Der Vater reckt  die Finger hoch. "Gib Ruh!", tönt es dunkel und kalt. "Reichen dir dreißig Jahre nicht?"

"Im Grab im Wald?"

"Ich bin hier zur ewigen Ruh! Warum störst du den Schlaf? Reiß dich zusammen und mach den Deckel zu."

 

"Gib Ruh! Gib Ruh! Nach so vielen Jahren langweil ich mich. Die Knochen schmerzen, wenn auch nur die, die übrig sind."

"Phantomschmerz!", stöhnt es von nebenan.

"Das Herz!"

"?"

"Ich geh sie jetzt holen. Sie lebt viel zu lange ..."

"Um Gottes Willen, nein!"

"Dies ist nicht mein Grab. Es ist ihres neben dir."

 

Der Vater heult. Eine Sturmböe weht durch die Löcher.

"Wenn's sein muss, dann geh. Aber bitte hol nicht sie. Lass' es leer, das Grab neben mir. Kommt sie, ist's aus mit der Ruh'."

Lila lacht. "Heimsuchung in alle Ewigkeit? Endet nicht alles mit dem Tod?"

"Wer weiß das schon. Frag den lieben Gott."

"Der spricht nicht mit mir. Und du hast Angst."

"Ich gönn' ihr das ewige Leben. Ich schwör's."

"Und dir die ewige Ruh'!"

"Also mach den Deckel zu! Hinter dir."

"Ich versuch's."

 

9.3.16 16:32

Letzte Einträge: Klage 2: Ansprüche, Klage 3: Deep Blue

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen